Familienbildung

Kurse für Eltern bei Familienbildungsstätten

 Die Familie ist der erste und wichtigste Bildungsort für Kinder. Dies bestätigt auch die NUBBEK-Studie*. Ein zentrales Ergebnis dieser Studie ist, dass der Bildungs- und Entwicklungsstand der Kinder um ein vielfaches stärker mit Familienmerkmalen zusammenhängt als mit denen der außerfamiliären Betreuung.
Es gilt also den Bildungsort Familie zu stärken!

 

Sind Sie auf der Suche nach aktuellen Themen für Ihre Familienbildungsstätte?
Folgende Kurse, Vorträge oder Workshops biete ich derzeit an:

 

„Bevor mein Kind in die Krippe geht – was sollte ich wissen?“
Stehen Sie vor der Entscheidung, ob Sie Ihr Kind in eine Krippe geben sollen oder lieber doch nicht? Oder fragen Sie sich: Was muss ich eigentlich alles wissen, bevor ich mein Kind in eine Krippe gebe? Hat mich mein Kind dann noch genauso lieb oder hat es vielleicht die Erzieherin lieber?
Das eigene Kind das erste Mal in eine außerfamiliäre Betreuung zu geben, ist ein großer Schritt, der bei den Eltern viele Fragen, Sorgen und auch Ängste aufwirft. In dieser Veranstaltung bekommen Eltern alle Informationen, die sie brauchen, um die für sie richtigen Entscheidungen zu treffen.
Die Inhalte dieser Veranstaltung:

  • Außerfamiliäre Betreuung: Welche Formen gibt es und wo liegen die Unterschiede? Kinderkrippen, Tagespflege, breite Altersmischung – welche Form ist geeignet?
  • Bindungstheorie: Wann baut ein Kind eine Beziehung zu einem Erwachsenen auf? Für was ist das gut – und welche Unterschiede gibt es da?“
  • Pädagogische Qualität: „Woran erkenne ich eine Einrichtung mit guter pädagogischer Qualität?“
  • Eingewöhnung: „Wie klappt der Start in der Kinderkrippe/Tagespflege und was gilt es alles zu beachten?“

Neben dem fachlichen Input ist auf jeden Fall genügend Zeit für Ihre persönlichen Fragen.

 

„Alltagssituationen als Bildungsmöglichkeit nutzen“
Kennen Sie das auch? Ihr Kind sitzt im Hochstuhl und wirft alles hinunter, was in seiner Reichweite ist und möchte, dass Sie es wieder aufheben?
Oder der täglich immer wiederkehrende Kampf bei den Hausaufgaben?


In dieser Veranstaltung geht es darum, die verschiedenen und immer wiederkehrenden alltäglichen Situationen in der Familie in den Blick zu nehmen und zu beleuchten, welche Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in diesen Situationen stecken und wie Kinder diese „nutzen“.
Oft sind es die „anstrengenden“ Situationen, die ein hohes Bildungspotenzial in sich bergen. Aber auch Situationen, die die Eltern entlasten, wie z.B. das Tischdecken durch die Kinder, bieten vielfältige Bildungsgelegenheiten.


In einem Impulsreferat werden Ihnen einige typische Alltagssituationen in der Familie vorgestellt, in denen diese Gelegenheiten stecken, und wie Sie als Eltern Ihr Kind mit Ihrem elterlichen Verhalten dabei unterstützen können, diese Bildungsgelegenheit wahrzunehmen.
Anschließend ist Zeit, über aktuelle Alltagssituationen in der Familie zu sprechen, in denen Sie mit Ihren Kindern gerade stecken. Gemeinsam erarbeiten wir dann die Bildungsgelegenheit und Entwicklungsaufgabe, die in dieser Situation steckt, sowie Ihre Möglichkeiten, Ihr Kind zu unterstützen und sich selbst zu entlasten.

 

„Konflikte unter Kindern – entwicklungsunterstützend begleiten“
Konflikte begegnen uns in jedem Lebensalter, besonders häufig treten sie jedoch im Kleinkindalter auf und bieten Lerngelegenheiten für alle Beteiligten.
Die Inhalte dieser Veranstaltung:

  • Was passiert während eines Konfliktes im Gehirn des Kindes?
  • Welches Entwicklungspotenzial steckt in einem Konflikt?
  • Wie lassen sich Konflikte unter Kindern liebevoll begleiten?

Gemeinsam erarbeiten wir an konkreten Beispielen, wie Sie Konflikte unter Kindern liebevoll begleiten können und dabei zusätzlich die Entwicklung aller Beteiligten positiv unterstützen.


Falls Sie Interesse an einem konkreten Thema haben, dass hier nicht aufgeführt ist, melden Sie sich einfach. Gerne konzipiere ich Ihnen auf Ihre Fragestellung hin eine Veranstaltung.

 

*NUBBEK-Studie = Nationale Untersuchung zur Bildung Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit

Bitte bewerten Sie uns