Fotoprotokoll Nachhaltige Wirkung

von kerstin.mueller
Zugriffe: 520

Wann sind Fortbildungen nachhaltig? Dann wenn die Inhalte der Fortbildung im Alltag lebendig werden.

Da es mir sehr wichtig ist, dass meine Fortbildungen nachhaltig sind, stimme ich meine Inhalte immer gerne auf die Teilnehmergruppe ab und habe die dialogorientierte Fortbildung konzipiert. So ist dann jede Fortbildung sehr individuell – auch wenn sich die Themen gleichen.

Für mich hat sich gezeigt, dass ein detailliertes Fotoprotokoll für die Nachhaltigkeit der dialogorientierten Fortbildung viel effektiver ist, als ein vorbereitetes Skript oder Handout.

Im Fotoprotokoll sind die Themen und Inhalte dokumentiert, die wir besprochen und reflektiert haben. So sind die Inhalte gleich mit den Beispielen und den Vorerfahrungen aller Teilnehmenden verknüpft. Der Transfer in den Alltag fällt so viel leichter.

Auch meine Art Fakten, Theorien und Beispiele in Bilder zu bringen, unterstützt das nachhaltige Lernen. Bilder wirken in der Regel viel unmittelbarer und schneller als geschriebener Text. In jeder Fortbildungsveranstaltung entstehen individuelle Bilder – passend zu den Inhalten und Beispielen.

So können die besprochenen Inhalte über Bilder noch nachhaltiger in den Alltag mit hineinwirken.

Das Fotoprotokoll ist in der Regel ca. 1 Woche nach der Veranstaltung für Sie bereit. Genügend Zeit, dass sich die Inhalte setzen konnten, aber noch nicht zu viel Zeit, dass alles schon wieder weit weg ist.

Wo es möglich ist, lasse ich vorbereitete Handouts und Skripten weg – Arbeitsblätter, sofern wir sie benötigen, gibt es natürlich trotzdem.

Die Rückmeldungen von Teams und einzelnen Teilnehmenden haben mich in meinem Vorgehen bestätigt und bestärkt. Ich freue mich, dass meine Fotoprotokolle bei Ihnen gerne gesehen sind.

Ich bin schon gespannt auf die nächsten Veranstaltungen mit Ihnen.

Bis dahin herzliche Grüße
Ihre Kerstin Müller