Resilienzfaktoren stärken

von kerstin.mueller
Zugriffe: 714

Vorhandene Resilienzfaktoren wirken wie ein Schutzschirm, der hilft Krisen, Herausforderungen und Lebensbelastungen anzunehmen und diese angemessen zu bewältigen.

Wie resilient wir sind, merken wir in der Regel erst, wenn ein kritisches Lebensereignis eingetreten ist. Je resilienter eine Person ist, desto leichter lässt sich dieses Lebensereignis meistern.
Es stellen sich verschiedenen Fragen, u.a.:
* Kann ich annehmen, was aktuell passiert?
* Wie gelingt es mir, Unsicherheiten auszuhalten?
* Habe ich bereits Strategien entwickelt, die mir in der aktuellen Situation helfen können?
* Bin ich bereit, neue Wege/Methoden auszuprobieren, um das „Neue“ zu bewältigen?
* Wer kann mich unterstützen? Bin ich bereit, Unterstützung anzunehmen?

Die aktuelle Lage und Zeit zeigen uns ganz deutlich, dass eine Krise plötzlich kommen kann und jeden Einzelnen von uns vor ganz eigene Herausforderungen stellt. Ja, wir sitzen allen in einem Boot und für jeden von uns bedeutet es, neue Handlungsstrategien zu entwickeln. Die Voraussetzungen sind jedoch unterschiedlich: Unterschiedliche Berufe, unterschiedliche familiäre Situationen, unterschiedliche Wohnsituationen, unterschiedlicher Zugang zu Ressourcen und nicht zuletzt unterschiedlich entwickelte, vorhandene und gepflegte Resilienzfaktoren.

Ich wünsche uns allen, dass es jedem von uns gelingt, vorhandene Ressourcen zu aktivieren und neue Wege und Methoden zu generieren. Damit entwickeln wir neue Strategien und meistern so die neue Situation – jeder auf seine Art und Weise und doch irgendwie gemeinsam.

Es kann helfen, darauf zu vertrauen, für die kommenden Herausforderungen gerüstet zu sein. Es schadet aber auch nichts, sich mit den eigenen Resilienzfaktoren auseinanderzusetzen und auch damit, wie diese gestärkt werden können.

Falls Sie genau darauf Lust haben, würde ich mich sehr freuen, Sie auf der ein oder anderen Fortbildung bei mir zu begrüßen. An dieser Stelle sei ein Geheimnis verraten: In jeder meiner Fortbildungen steckt ein bisschen Resilienzförderung drin – oft nebenbei und nicht explizit benannt, da es dann um andere inhaltliche Themen geht. In meiner Fortbildung „Die eigenen Resilienzfaktoren stärken“ geht es explizit um die eigene Resilienzförderung.

Ich freue mich auf Sie!
Herzliche Grüße, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!
Ihre Kerstin Müller