Rauhnächte

von kerstin.mueller
Zugriffe: 415

Jetzt fängt sie wieder an – die „Zeit zwischen den Jahren“.

Für mich ist es eine der schönsten Zeiten im Jahr. Schon seit meiner Kindheit spüre ich, dass in dieser Zeit eine ganz besondere Atmosphäre herrscht.

Im Erwachsenenalter habe ich damit begonnen, mich mit dem Brauchtum der Rauhnächte zu beschäftigen – jedes Jahr ein bisschen mehr. Und so habe ich immer mehr mit dem Kopf verstanden, was mein Herz schon immer gefühlt hat: Diese spannende Zeit tut einfach gut, sie entschleunigt, wenn wir es zulassen, und bringt ganz leise neue Erkenntnisse, für die es im Alltag oft zu hektisch und zu laut ist.

Es ist eine Zeit der Zusammenkunft mit geliebten Menschen, aber auch die Zeit der Stille und der inneren Einkehr. Dann fällt es mir besonders leicht, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren, mich zu fokussieren und zu zentrieren. So schöpfe ich Kraft und Zuversicht für das neue Jahr. Es ist auch eine gute Zeit, Rückschau zu halten, das vergangene Jahr zu reflektieren und es dann zufrieden ziehen zu lassen. In diesem Wechsel finde ich meine Balance, die mich das kommende Jahr trägt.

Die Frage, wann genau die Rauhnächte sind, wird mitunter uneinig beantwortet. Für die einen sind es die 12 Nächte ab dem 25. Dezember. Für die anderen sind es nur 4 Nächte: der 21.Dezember (Wintersonnwende), 24.Dezember (Heilige Nacht), 31. Dezember (Silvester) und die Nacht vom 5. auf den 6. Januar (Heilig Drei Könige).

Über die Jahre habe ich es mir angewöhnt, ab dem 20. Dezember in die Zeit zwischen den Jahren einzutauchen und zu spüren, welcher Tag oder welche Nacht für mich dieses Jahr besonders wichtig ist. So wird die Zeit für mich besonders wertvoll und ich empfinde sie als geschenkte Zeit: Alles kann, nichts muss und wenn der richtige Zeitpunkt da ist, dann ist er da.

So freue ich mich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr und verabschiede mich an dieser Stelle in die Zeit zwischen den Jahren.

Ich wünsche Ihnen eine wunderbare Zeit zwischen den Jahren, entspannte und gesegnete Feiertage, viel Zeit, um Kraft zu tanken für die Aufgaben des kommenden Jahres, und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.
Herzlichst
Ihrer Kerstin Müller