Gemeinsam fliegen im Advent

von kerstin.mueller
Zugriffe: 715

Das Haus dekorieren, Plätzchen backen, Geschenke kaufen oder basteln, dass alles zum Weihnachtsfest fertig ist.

Ja, so sieht auch mein Advent jedes Jahr wieder aus. Seit letztem Jahr ist dann noch das Zittern, Hoffen und Bangen dazu gekommen, Weihnachten wirklich mit den Lieben verbringen zu können und nicht aufgrund der angespannten Corona-Lage darauf verzichten zu müssen.

Für diesen Advent möchte ich mich gerne wieder auf das Wesentliche besinnen. Im Grunde geht es im Advent darum, sich auf Weihnachten vorzubereiten. Weihnachten als der Zeitpunkt, an dem Gott Mensch geworden ist, in der Person Jesus Christus. Es geht also auch und besonders um die geistige Vorbereitung auf Weihnachten.

Daher möchte ich mich durch eines meiner Lieblingszitate von Luciano De Crescenzo (1928 – 2019) durch diese Adventszeit leiten lassen:
„Wir sind alle Engel mit nur einem Flügel.
Um fliegen zu können, müssen wir einander umarmen.“

Ich wünsche uns allen, dass wir (wieder) einen Weg finden, gemeinsam zu fliegen. Alleine geht es nicht.

Vielleicht helfen uns diese Reflexionsfragen dabei:
* „Was bedeutet es, uns zu umarmen?“
* „Wie können wir uns umarmen, auch wenn wir aktuell wieder vermehrt Kontakte reduzieren wollen/sollen?“
* „Wie können wir die Zeit gemeinsam gestalten?“
* „Was braucht es, dass wir alle wieder mehr auf „gemeinsam“ setzen und nicht in die Spaltung gehen?“
* „Kann ich es aushalten und/oder sogar meinen Frieden damit schließen, wenn andere Menschen andere Wege gehen?“
* „Was bedeutet es wirklich, einen Menschen so anzunehmen, wie er ist, ihn so sein zu lassen, wie er ist?“
* „Auf welche unterschiedlichen Arten können wir aus einem „Einsam“ ein „Gemeinsam“ machen?“
* „Ist es auch möglich aus einem „Gegeneinander“ ein „Miteinander“ zu machen?“

Ich wünsche uns allen, dass jeder seinen Weg findet,
* den Advent für sich zu nutzen,
* sich auf Weihnachten vorzubereiten und
* im Kontakt mit dem zu sein, was wirklich wichtig ist.

Falls ich Sie inspiriert habe, die Adventszeit auch (mal wieder) von einer anderen Seite aus zu betrachten und zu nutzen, würde ich mich sehr freuen.

Machen Sie es gut.

Herzliche Grüße, eine ruhige und besinnliche Zeit und vor allem: Bleiben Sie gesund!
Ihre Kerstin Müller