Neujahrswünsche

von kerstin.mueller
Zugriffe: 39

In jedem neuen Augenblick schlummert neues Potenzial. Wieviel Potenzial schlummert wohl in einem ganzen neuen Jahr?

Ich wünsche uns allen ein gutes und gesundes Jahr 2021, das so richtig aufblüht und sein Potenzial in all seiner Schönheit und mit Leichtigkeit entfaltet.

 

Was ein Jahr bringt, lässt sich nie im Voraus sagen. Erst im Rückblick erschließt sich uns vieles.

So sei hier auch noch ein kleiner Rückblick auf das letzte Jahr gestattet.

Das Jahr 2020 war recht ereignisreich und hat uns in kurzer Zeit viel Neues lernen lassen. Das hat uns allen viel abverlangt und auch ich muss gestehen, dass ich mit der ein oder anderen Entwicklung gehadert oder mich schwergetan habe und manche Veränderung eine „schwere Geburt war“.

Mit ein bisschen Abstand kann ich sagen, dass auch das Jahr 2020 viel Gutes mit sich gebracht hat. Ich kann sogar sagen, dass ich mit den Entwicklungen zufrieden bin.

Ja, auch mich hat es viel Kraft gekostet und ich freue mich auf das neue Jahr, das uns allen hoffentlich frische Energie, neue Kraft und zumindest eine Priese Leichtigkeit bringt.

Allerdings möchte ich auch das letzte Jahr nicht missen. Es hat mir noch mehr gezeigt, dass vieles möglich ist, wenn man bereit ist, sich auf neue Wege einzulassen. Allerdings habe ich auch gelernt, dass es einen großen Unterschied gibt zwischen „sich auf Neues einzulassen“ und „es allen recht machen zu wollen“.

Die Kirschzweige, die Sie im Bild sehen, sind unserer Barbarazweige 2020. Sie sind nicht, wie üblich und wie geplant zu Weihnachten aufgeblüht, sondern zu Silvester. Für mich war das die wichtigste Erfahrung 2020: Es braucht alles seine Zeit und wenn wir bereit sind, sie den Gegebenheiten und auch uns zu geben, dann kann Schönes daraus erwachsen. Hätte ich zu sehr an alten Mustern festgehalten und die Zweige zu Weihnachten entsorgt, weil sie ihren Dienst nicht getan haben, dann hätten sie ihr Potenzial nicht entfalten können. Heute ist der 07.01.2021. Der Weihnachtsbaum ist abgeschmückt, aber die Barbarazweige sind immer noch wunderschön. Für mich sind diese Zweige zum Symbol für das neue Jahr geworden. Ja, das Potenzial zum Aufblühen ist da und ja, alles hat seine Zeit.

Ich wünsche uns allen, dass
* es uns gelingt uns auf Neues einzulassen, ohne uns manipulieren zu lassen,
* wir uns auf das neue Jahr einlassen können und gemeinsam mit ihm wieder aufblühen,
* wir die anstehenden Aufgaben in gemeinsam getragener Verantwortung meistern – jeder an seinem Platz in seiner Verantwortung
* und dass Partizipation und Inklusion nicht nur Fachbegriffe sind, sondern zu gelebter Partizipation und gelebter Inklusion im Alltag werden.

Herzliche Grüße, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!
Ihre Kerstin Müller